Get Adobe Flash player

Sie sind hier

Startseite

Bestattungsarten

   

 

  

Die Erdbestattung

 

Unter einer Erdbestattung versteht man die Beisetzung eines Leichnams in einem Erdgrab. Sie leitet sich ab aus der seit Jahrtausenden besonders im Christentum, Judentum und Islam gebotenen Bestattungsform und war bis etwa Mitte des 19. Jahrhunderts die Hauptbestattungsart in Europa.

 

 

 

Die Feuerbestattung

 

In vielen Ländern ist die Feuerbestattung besonders aus religiösen Gründen die Hauptbestattungsart. In Europa wurde sie jedoch erst im Laufe des 19. Jahrhunderts besonders bei evangelischen Christen gebräuchlich. (1954 erstes Krematorium in Belgien) Seit dem 2. Vatikanischen Konzil 1965 erlaubt auch die katholische Kirche die Feuerbestattung.

 

Nach der Einäscherung hat man vom Gesetzgeber die Wahl:

 

-Verstreuung der Asche auf einer dafür vorgesehenen Streuwiese

 

-Beisetzung der Urne in einem bestehenden Grab (in einer biologisch abbaubaren Urne)

 

-Beisetzung der Urne in einer dafür vorgesehenen Urnenwand (Kolumbarium)

 

-Seebestattung der Aschenurne in dafür genehmigten Gewässern

 

-Aufbewahrung der Urne zu Hause. Um dies zu garantieren, hinterlegt man eine Willenserklärung bei seiner Gemeindeverwaltung (Standesamt), in der man eine  Person, unter Angabe von Name und Adresse, zum Urnenversorger erklärt.

  

  • Selbige Erklärung kann man auch dahin gehend formulieren, dass man auf seinem eigenen Grund und Boden verstreut werden möchte, sofern man Eigentümer ist.

     (Zum Beispiel unter seinem Lieblingsbaum)

 

 


 

Bestattungshaus HILGERS      Klosterstraße 28 A      B-4780 St.Vith      Tel.: 080/221233

info@hilgers.be